Ein neuer Sound!

Vladimir Chmelnizki

Die HeinzoAG bleibt nicht stehen

… und ist auch nicht zu bremsen! Nach einem kurzen Wechsel des “Stammpersonals” präsentiert sich die HeinzoAG mit neuem Gesicht und neuem Sound!

Da es sich bei den HeinzoAG-Arrangements bei weitem nicht um lapidare “Lagerfeuer-Akkorde” handelt, sondern um ausgeklügelte, kunstvoll und raffiniert aufgeteilte Soundbausteine, schien die Aufgabe: binnen kurzer Zeit einen neuen Akustik-Gitarristen zu finden der dies auch umsetzen kann, fast aussichtslos.

Umso erstaunter war es dann, als man quasi fast in der Nachbarschaft, auf die „akustischen Leidenschaften“ des 37 jährigen Vladimir gestoßen ist.

Wie bei vielen Gitarristen fast schon Kult, hat er sich selber im Alter von 16 Jahren das Spielen beigebracht. Und, wie sollte es auch anders sein, natürlich um die Mädels zu beeindrucken. Nach eigener Aussage war ihm das im Laufe der Zeit dann eher zweitrangig geworden – echt jetzt?! – und dann stand die Gitarre plötzlich wieder im Vordergrund. Nach seinem ersten Auftritt mit einer Grunge-Band, da war er gerade mal 18, führte ihn seine musikalische Laufbahn durch viele Projekte in Russland, Kasachstan und Deutschland und im Laufe der Jahre auch durch viele unterschiedliche Musikrichtungen. Aus diesem Grund bringt er einiges an Erfahrung und vor allem die notwendige Leidenschaft für die Musik der HeinzoAG mit.

Er sagt: “Ich war sofort vom Arrangement der HeinzoAG begeistert”.

Die HeinzoAG sagt: “Seine Rhythmusgitarre, seine Erfahrung, seine Ausdauer und seine Leidenschaft bereichern die HeinzoAg ungemein und kreiren einen neuen Sound”!

Darum nicht verpassen:

10.01.2020 / 20:00

Café Bistro Parapluie
Hinter der Bahn 9b
Weiden 92637

Schreibe einen Kommentar